Mofa Helm

Kaufberatung

Was man vor dem Kauf wissen sollte
Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minuten und 28 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - MOTO Helmets D22 „Creme“ · Brain-Cap · Halbschale Jet-Helm Motorrad-Helm Roller-Helm Retro...Die Nr. 1 auf Amazon - MOTO Helmets D22 „Creme“ · Brain-Cap · Halbschale Jet-Helm Motorrad-Helm Roller-Helm Retro...

Mofafahrer müssen, wie alle anderen motorisierten Zweirad-Verkehrsteilnehmen einen Helm tragen, den sogenannten Mofa Helm. Doch was ist darunter zu verstehen? Was macht einen Helm zu einem Mofa Helm und welche Eigenschaften soll ein solcher Helm am besten aufweisen?

Können zukünftige Mofafahrer einfach einen x-beliebigen Helm kaufen oder hat die eine oder andere Helmvariante vielleicht Vorteile oder aber auch Nachteile? Sehen wir deshalb genauer hin.

Mofa Helme müssen schützen wie alle anderen Helme auch

Im Grunde genommen gibt es den speziellen Mofa Helm nicht. Vielmehr kann jeder geprüfte und zugelassene Motorradhelm auch passend für den Mofafahrer sein.

Manche Helme eignen sich allerdings besser für den Betrieb des vergleichsweise langsamen Mofas. Neben den Integral- und den Klapphelmen finden wir in den Halbschalenhelmen, den sogenannten Jethelmen, passende Kandidaten für den Mofabetrieb. Enduro-, Cross- oder Supercross-Helme eignen sich weniger für Mofafahrer.

Verboten sind diese deshalb aber nicht. Sie können getragen werden, sind aber nicht besonders zweckmäßig. Integral- und Klapphelme sind von den Herstellern für schnellere Geschwindigkeiten konzipiert. Unter ihnen wird es in den Sommermonaten schnell sehr warm.

Der Mofa Helm muss bequem zu tragen sein und trotzdem sicher schützen

Jethelme bieten für Mofafahrer Sicherheit bei größtmöglichem Tragekomfort. In Deutschland sind für Jethelme Dreiviertel- und Vollschalen zugelassen. Diese Kriterien sind zu prüfen, um auch im Falle einer Polizeikontrolle auf der sicheren Seite zu sein. Außerdem sollte man auf das ECE-2205 Prüfsiegel achten. Gute Jethelme bieten mit ihrem Absorptions- und Abstreifverhalten ausreichend Schutz während der verhältnismäßig langsamen Mofafahrt.

Wie immer, zählt auch beim Mofa Helm, die passende Größe. Findet man eine Nummer im Helm, dann entspricht diese dem Kopfumfang in Zentimetern. Kann man das Innenfutter herausnehmen und reinigen, ist das von Vorteil. Soll es ein Helm mit Visier sein, dann ist Anti-Beschlag- und Anti-Kratzbeschichtung wichtig. Mit einem Jethelm ist man für eine Sonnenblende dankbar.

Ein Fazit zum Mofa Helm

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis. Helme, ganz gleich für was diese auch benutzt werden sollen, kauft man nicht gebraucht. Fällt ein Helm hinunter, ist seine Schutzwirkung viellicht schon verloren. Bei Gebrauchthelmen kann man deshalb nie sicher sein.