Chopper Helm

Kaufberatung

Was man vor dem Kauf wissen sollte
Ungefähre Lesezeit: ca. 1 Minuten und 29 Sekunden
Die Nr. 1 auf Amazon - Scorpion Motorradhelm - Exo Combat, Noir, Größe XLDie Nr. 1 auf Amazon - Scorpion Motorradhelm - Exo Combat, Noir, Größe XL

Chopper Helme sind heutzutage beliebter denn je. Wenn die Damen und Herren ihre Maschinen anwerfen, dann ist es Zeit für einen besonderen Helm. Freiheit ist angesagt und Chopper Helme vermitteln genau dieses Gefühl. Dabei geht es nicht um schnelles Fahren oder Rennfeeling. Es geht um den Spirit, denn Chopper-Rider haben. Allerdings müssen die Helme gleichzeitig wichtige Standards erfüllen und für die Sicherheit des Motorradfahrers sorgen.

Auf was ist also zu achten, wenn man sich für einen Chopper Helm interessiert.

Im Grunde genommen ist der Chopper Helm ein sogenannter Jethelm

Jethelme in Retroform sind bei Chopper-Fahreren beliebte Objekte. Charakteristisch fehlt dem Helm die geschlossene Kinnpartie, welche Integral- oder Klapphelme regelmäßig aufweisen.

Die gewonnene Bewegungsfreiheit lässt Chopper-Fahrer regelmäßig schmunzeln, wenn über Freiheit und den zugehörigen Fahrtwind diskutiert wird. Fakt ist, dass Chopper Helme tatsächlich mehr Bewegungsspielraum lassen. Bequemlichkeit ist hier Trumpf und oft das alleinige Kaufargument. Nichtsdestotrotz müssen Halbschalenhelme in Deutschland einigen Regeln folgen.

Pflicht ist, dass die obere und hintere Schädelregion durch den Helm geschützt sein muss. Diese Dreiviertelform ist neben der Vollform die einzig zugelassene Heimform in Deutschland. Zu meckern gibt es daran nichts, schließlich soll der Helm schützen.

Chopper Helme müssen ohne Wenn und Aber passen – keine Kompromisse

Wie immer gilt es, den Chopper Helm anzuprobieren. Nach Möglichkeit ist es sogar besser, den Helm bei einer Fahrt auszutesten. Nur dann stellt man fest, ob die Passgenauigkeit auch wirklich vorhanden ist oder ob sich das Frageverhalten mit dem Fahrtwind ändert. Fast alle Herstellen bieten zwischenzeitlich Heimgrößen von XS bis XL an. Da sollte für die meisten Biker die passende Größe dabei sein.

Vor dem Kauf ist außerdem festzustellen, ob der Helm nach der Norm ECE-2205 geprüft wurde. Billigmodelle, meist in Asien produziert, verfügen oft über eine geringe Schlagdämpfung, schwer bedienbare Verschlüsse und mangelhaften Abstreifschutz. Gerade bei Halbschalen müssen diese Sicherheitsaspekte Priorität haben.

Ein Fazit zum Chopper Helm

Mit der Halbschale unterwegs zu sein, hat etwas von Freiheit und Abenteuer. Sollte es allerdings regnen, werden viele die schützende Kinnpartie eines Vollhelmes vermissen. Biker sollten zumindest in Betrachte ziehen, eine Sport- oder Schutzbrille zu tragen.