• 4.5/5
  • 158 Bewertungen
motorradhelm24.net

Motorradhelm GrößeDie richtige Motorradhelm Größe zu ermitteln ist nicht schwer. Nehmen Sie ein Maßband und messen Sie Ihren Kopfumfang in Zentimetern. Wichtig dabei ist es das Maßband über die Mitte der Stirn und oberhalb der Ohren bis an den Hinterkopf zu führen. Nehmen Sie also die breiteste, bzw. dickste Stelle Ihres Kopfs. Der so ermittelte Wert in Zentimetern entspricht gleichzeitig der Motorradhelm Größe die sowohl für Frauen, als auch für Männer den gebräuchlichen Größen von XXS bis XXL zugeordnet sind, wie Sie in der untenstehenden Tabelle ersehen können.

Testen Sie die richtige Motorradhelm Größe entspannt zuhause

Kopfumfang in cm Motorradhelm Größe
48-50 XXXS
51-52 XXS
53-54 XS
55-56 S
57-58 M
59-60 L
61-62 XL
63-64 XXL
Grundsätzlich sollte man sich für die Wahl des richtigen Motorradhelms genug Zeit nehmen. In einem Motorradshop ist das zwar machbar, aber oft nimmt man sich selbst nicht ausreichend Zeit um den Helm so zu testen, wie man es eigentlich möchte. In diesem Fall bietet es sich an den neuen Motorradhelm nicht direkt im Geschäft zu kaufen, sondern in einem Online-Shop zu bestellen.

Mit dem gesetzlichen Rückgaberecht von 14 Tagen haben Sie ausreichend Zeit den Helm zu testen und herauszufinden, ob die gewählte Motorradhelm Größe passt. Wenn man nicht zufrieden ist oder die Motorradhelm Größe nicht passt, kann man den Helm problemlos zurückschicken. Sehr unkompliziert funktioniert das mit den Motorradhelm-Angeboten beim Online-Versandhaus Amazon.

Auf was sollte man bei der Motorradhelm Größe achten?

Wenn Sie Ihren Motorradhelm zuhause testen, lassen Sie ihn ruhig eine ganze Weile auf und achten Sie darauf, ob sich Druckstellen bilden oder ob es zu Reizungen der Haut kommt. Der Helm sollte am ganzen Kopf feste sitzen, aber darf auf keinen Fall ein Druckgefühl erzeugen.

Bewegen Sie Ihren Kopf schnell nach links, rechts, vorne, hinten, unten und oben wobei sich der Helm nur minimal bewegen darf. Nur durch einen längeren Test erfahren Sie auch, ob das Material im inneren des Motorradhelms nach einer Weile nachgibt und der Helm dadurch dann eventuell zu locker sitzt.

Werbung
Einen weiteren wichtigen Aspekt bietet der Kinnriemen. Im geschlossenen Zustand, darf sich der Helm auf gar keinen Fall nach vorne vom Kopf ziehen lassen. Auch nicht mit einem etwas größeren Kraftaufwand. Bei einem Unfall wirken Kräfte auf den Helm ein, die selbst ein kräftiges Ziehen bei Weitem übertreffen. Sollten Sie den Helm dennoch über den Kopf ziehen können, wählen Sie eine kleinere Motorradhelm Größe.

Welche Dinge sind bei der Anprobe noch zu beachten?

Bei der richtigen Motorradhelm Größe gibt es noch weitere Dinge zu beachten. So sollten z.B. Brillenträger – auch Träger von Sonnenbrillen – während der Anprobe unbedingt Ihre Brille aufsetzen und darauf achten nicht am Visier anzustoßen. Das gleiche gilt übrigens auch für die Nase. Der Abstand sollte auch hier nicht zu gering zum Visier sein, da bei höheren Geschwindigkeiten eine enorme Kraft auf das Visier drückt.

Wenn man den Motorradhelm schon so ausgiebig testen kann, kann man auch gut das Verhalten des Visiers einschätzen, was das Beschlagen in geschlossenem Zustand angeht. Eine große Auswahl verschiedener Motorradhelme fast aller Hersteller finden Sie bei Amazon oder bei FC-Moto.